KW07: DN Sales Report – Das Chaos und der Bienenstock

Tägliche Analyse des Domain-Aftermarktes
Domainhandel: Zusammenfassung vom 20.02.2019
21. Februar 2019
Tägliche Analyse des Domain-Aftermarktes
Domainhandel: Zusammenfassung vom 21.02.2019
22. Februar 2019

Rund $779,756 US-Dollar erzielten die 20 Domains, welche zwischen dem 11.02.2019 und dem 17.02.2019 die höchsten Verkaufspreise auf dem Domain-Aftermarket erreichten. Aus dieser Liste hatten 15 Namen die Endung .COM – unter den verbleibenden 5 befinden sich 3 Country-Code-Top-Level-Domains (ccTLDs), ein generisches Top-Level-Domain (.ORG) und ein Name mit einer der neuen generischen Top-Level-Domains (.GLOBAL). Domains mit der deutschen ccTLD .DE schafften es diesmal (im Vergleich zum letzten Bericht) nicht in die Top20. Allerdings gibt es trotzdem 6 .DE Domainverkäufe, über wir unten berichten können und welche alle einen Mindestpreis von 1,000 US-Dollar (~880 EUR) erzielten.

Lernen Sie, erfolgreich in Domains zu investieren.Die Domain mit dem höchsten Verkaufspreis in der letzten Woche war jedoch Chaos.com, welche am 17.02.2019, ihren Besitzer zu einem Preis von 350,000 US-Dollar wechselte. Den zweiten Platz belegt mit einem Verkaufspreis von 140,000 US-Dollar die dreistellige Domain GPA.com. Komplettiert wird das Sigerpodest von Privaci.com, welche für 49,888 US-Dollar verkauft wurde. Branchenkenner werden an Hand des Verkaufspreises erkennen, welcher Broker bzw. sogar welcher Verkäufer hier beteiligt war – nämlich Mike Mann und seine Plattform DomainMarket. Mike steht in diesem Bericht übrigens auch noch mit 7 weiteren verkauften Domainnamen (Gesamtumsatz: 144,146 US-Dollar) in den Top20! Verkaufen konnte er noch Comporta.com (19,920 US-Dollar – Platz 7), Evtol.com (16,000 US-Dollar – Platz 8), HometownInn.com und StarsAndStripes.org für je 15,000 US-Dollar (teilen sich auch Platz 9), FBDev.vom (10,000 US-Dollar – Platz 12), DCDate.com (9,888 US-Dollar – Platz 14) sowie MensHealthPlus.com für 8,450 US-Dollar auf Platz 17. Bei den ccTLDs in den Top20 handelt es sich einmal um die länderspezifische Top-Level-Domain für Montenegro. Hier wurde Sail.me für 21,000 US-Dollar via Sedo gebrokert (Platz 5). Des weiteren wurde ein Name mit der niederländischen ccTLD verkauft: Sonnen.nl wechselte für 11,300 US-Dollar (=10.000 EUR) den Besitzer. Damit erreicht dieser Verkauf Platz 11. Schließlich konnte auch noch ein spanischer Name mit der spanischen ccTLD .ES verkauft werden. Die IDN Préstamos.es wechselte für 8,701 US-Dollar (=7.700 EUR) den Eigentümer.

Domainverkäufe deutscher ccTLDs

Wie bereits erwähnt, wurden zwischen dem 11. Februar und 17. Februar sechs Domainnamen mit der länderspezifischen Endung für Deutschland verkauft, welche alle einen Verkaufspreis von mindestens 1.000 EUR erzielten. Interessant ist, dass 4 Namen dabei aus mindestens 2 englischen Keywörtern bestehen. Den höchsten Verkaufspreis konnte die Domain MyBoardingHouse.de („BoardingHouse“ ins Deutsche übersetzt heißt „Pension“) erzielen. Für 3.750 EUR wechselte sie den Besitzer und leitet nun schon auf eine entwickelte Webseite weiter, auf der man an verschiedenen Standorten ein „Apartment auf Zeit“ mieten kann. Worldwatch.de wurde für 3.000 EUR verkauft. Rund 25 EUR weniger zahlte der neue Besitzer von TellMe.de (nämlich 2.975 EUR). Weiterhin wurde FreeNow.de zu einem Preis von 2.555 EUR verkauft. Die einzige Domain in der Liste, welche auch passend zur deutschen Endung aus deutschen Wörtern besteht ist: Bienenstock.de. Der neue Besitzer zahlte 2.000 EUR auf dem Domain-Aftermarket für diesen Namen. Ebenfalls für 2.000 EUR wechselte auch noch Noumi.de den Besitzer. Alle erwähnten Domains wurden ausschließlich über die Handelsplattform von Sedo verkauft.

Domainverkäufe neuer generischer TLDs

Die .GLOBAL Registry konnte erneut einen Namen direkt verkaufen: Infinity.global kostete den neuen Besitzer 8,000 US-Dollar. Harvest.digital wechselte für 4,585 US-Dollar den Besitzer, während Star.wine für 4,000 US-Dollar verkauft wurde. Schließlich fand noch eine .APP Domain für 2,000 US-Dollar ein neues Zuhause. Hosts.app wurde via Sedo verkauft.




Abschließend die Top20 der gemeldeten Domainverkäufe zwischen 11.02.19 und 17.02.19 (KW: 07).

#DomainPreisBroker
1Chaos.com$350,000HQBrokerage
2GPA.com$140,000BQDN
3Privaci.com$49,888DomainMarket
4DuoBank.com30.000 GBP = $39,300Sedo
5Langkawi.com$21,500Sedo
5Sail.me$21,500Sedo
7Comporta.com$19,920DomainMarket
8Evtol.com$16,000DomainMarket
9HometownInn.com$15,000DomainMarket
9StarsAndStripes.org$15,000DomainMarket
11Sonnen.nl10.000 EUR = $11,300Sedo
12CasinoChance.com$10,000Sedo
12FBDev.com$10,000DomainMarket
14DCDate.com$9,888DomainMarket
15BoxClub.com$9,199Sedo
16Préstamos.es (IDN) (IDN: xn--prstamos-c1a.es (IDN))7.700 EUR = $8,701Sedo
17MensHealthPlus.com$8,450DomainMarket
18Berel.com$8,200Sedo
19Infinity.global$8,000.GLOBAL Registry
20MyMoov.com7.000 EUR = $7,910Sedo
 Gesamt: $779,756 
#DomainPreisBroker

Spitzenreiter nach TLDs in der Liste: .COM (15/20)
Spitzenreiter bei den Brokern: SEDO (9/20)

 Hier finden Sie die Auswertung aller bisher gemeldeten Domainverkäufe aus unseren Top20 im aktuellen Jahr. Eine tägliche Zusammenfassung über Verkäufe auf dem Domain-Aftermarkt finden Sie in unserem Tagesreport.

Quellen: DNJournal, NameBio, Twitter

Domainhandel Top20 Domain Sales Report 2019 KW07

Portfolio