KW10: DN Sales Report – Veröffentlichte Verkäufe von der NamesCon

Tägliche Analyse des Domain-Aftermarktes
Domainhandel: Zusammenfassung vom 12.03.2019
13. März 2019
Tägliche Analyse des Domain-Aftermarktes
Domainhandel: Zusammenfassung vom 13.03.2019
14. März 2019

In dieser Woche wurden insgesamt 10 (weitere) Domainverkäufe veröffentlicht, welche auf der diesjährigen NamesCon, Ende Januar, in Las Vegas ihre Besitzer wechselten. Darunter befinden sich einige Hochkaräter, sodass die Top20 einen Gesamtumsatz von über 2,4 Mio US-Dollar erzielten (die Top20 der letzten Woche erreichten „lediglich“ einen Gesamtumsatz von 265,855 US-Dollar). Die Liste enthält diesmal fast ausschließlich Domains mit der Endung .COM. Lediglich eine .NET und – erfreulicherweise – eine .DE Domain konnten sich unter die 20 Domains mit den höchsten Verkaufspreisen in KW10/2019 schieben. Aus deutscher Sicht wurden aber insgesamt noch 10 weitere Domains auf dem Domain-Aftermarket gehandelt. Alle hatten einen Verkaufspreis von über 2.000 EUR. Bei einer Domain könnte es sich aber um einen Investitionsfail handeln.

Lernen Sie, erfolgreich in Domains zu investieren.Den Spitzenplatz, mit einem Verkaufspreis von 900,000 US-Dollar, hat die zweistellige Domain OL.com innen. Aufrufen sollte man die Domain allerdings nicht, denn der Chrome-Browser klassifiziert die dahinter liegende Webseite als „Phishing“ Webseite und blockiert den Zugriff (Stand: 14.03.19 12:00 Uhr). Mit dem Verkaufspreis von 900,000 US-Dollar landet OL.com auch aktuell auf dem dritten Platz unseres Jahresauswertung. Knapp die Hälfte des Verkaufspreises von Platz 1 erzielte die Domain auf dem zweiten Platz. Für 435,000 US-Dollar wechselte Leads.com den Besitzer. Auf Rang 3 landet der Verkauf von DomainNames.com. Der gebürtige Deutsche Frank Schilling (Gründer und CEO von Uniregistry.com) kaufte den Namen während der NamesCon Live-Auktion für 370,000 US-Dollar. Das Video dazu haben wir unten eingebetttet. In der weiteren Reihenfolge finden sich unter den Verkäufen noch 5 dreistellige .COM Domains sowie 2 sehr schöne kurze (englische) Keyword-Namen: Stop.com (110,000 US-Dollar) und Boot.com (70,000 US-Dollar). Auf den letzten und damit auf den zwanzigsten Platz konnte die Domain mit der länderspezifischen Endung für Deutschland klettern: Swimmingpool.de wurde via Sedo während der Februar/März Great-Domains Auction für 12.750 EUR verkauft.

Hier das Video der diesjährigen NamesCon, in dem Frank Schilling während der Live-Auktion den Zuschlag für DomainNames.com erhält:

Domainverkäufe deutscher ccTLDs

Wie bereits erwähnt, wurden aber zwischen dem 4. März und dem 10. März noch insgesamt 10 weitere .DE Domains auf dem Aftermarket verkauft, über die es zu berichten gibt. Eine Domain davon hat unser besonderes Augenmerk. Hierbei könnte es sich nämlich um einen Investitionsfail handeln (ähnlich wie letztes Jahr der Verkauf von Plastiche-Chirurgie-Frankfurt.de), da es den Namen so nicht gibt. Die betroffene Domain wurde am 7. März für rund 2.700 EUR via Sedo verkauft und heißt: Fundburo.de – genau, kein Umlaut und auch keine Ersetzung durch „ue“ sondern einfach nur das „u“ anstatt dem „ü“. Die Domain löst derzeit auf eine 404 Seite auf. Wir bleiben da dran…
Bei den weiteren 8 verkauften .DE Domains handelt es sich um die aussagekräftige Keywort-Domain Meinung.de. Für 8.550 EUR wurde sie verkauft. 7.500 EUR zahlte der neue Besitzer von Geburtstagsgeschenk.de. Sie gehört nun einem Domaininvestor und kann sicherlich für einen angemessenen Preis gekauft werden. Die Domain Flirts.de erzielte einen Verkaufspreis von 5.950 EUR. C-A.de wurde für 5.000 EUR verkauft. Einen Euro weniger zahlte der neue Besitzer von Motoryacht.de (4.999 EUR). Der gleiche Käufer erwarb – ebenfalls für 4.999 EUR – auch die Domain Segelyacht.de. Schließlich wurden noch weitere drei Domains für jeweils den selben Verkaufspreis von 2.250 EUR verkauft. Dabei handelt es sich um AirFitness.de, OptimumFitness.de und Schiebesystem.de.

Domainverkäufe neuer generischer TLDs

Diesen Bereich können wir diesmal sehr kurz halten. Lediglich ein einziger Verkauf einer Domain, mit einer der neuen generischen Endungen, wurde bekannt. Real.men wurde für 5,999 US-Dollar via Sedo verkauft.




Abschließend die Top20 der gemeldeten Domainverkäufe zwischen 04.03.19 und 10.03.19 (KW: 10).

Folgende TLD-Verkäufe sind in der Tabelle farblich hervorgehoben:  DE 
#DomainPreisBroker
1OL.com$900,000NameJet/ROTD
2Leads.com$435,000NameJet/ROTD
3DomainNames.com$370,000NameJet/ROTD
4DJS.com$130,000NameJet/ROTD
5Stop.com$110,000NameJet/ROTD
6Boot.com$70,000Sedo
6MyWebsite.com$70,000NameJet/ROTD
8InvestingMoney.com$55,000Sedo
9XEXE.com$52,000VPN.com
10TZGZ.com$43,000Sedo
11SEOService.com$35,000VPN.com
12TBN.com$29,888Sedo
13MEZ.com$29,000NameJet/ROTD
14KDJ.com$22,300NameJet
15ChatSites.com$21,000NameJet/ROTD
16BG.net$20,000NameJet/ROTD
16XGA.com$20,000NameJet/ROTD
18Arcus.com$18,600NameJet
19DatenschutzAuditor.com15.000 EUR = $16,950Sedo
20Swimmingpool.de12.750 EUR = $14,408Sedo
 Gesamt: $2,462,146 
#DomainPreisBroker

Spitzenreiter nach TLDs in der Liste: .COM (18/20)
Spitzenreiter bei den Brokern: JOINTVENTURE (10/20)

 Hier finden Sie die Auswertung aller bisher gemeldeten Domainverkäufe aus unseren Top20 im aktuellen Jahr. Eine tägliche Zusammenfassung über Verkäufe auf dem Domain-Aftermarkt finden Sie in unserem Tagesreport.

Quellen: DNJournal, NameBio, Youtube

Domainhandel Top20 Domain Sales Report 2019 KW10

Portfolio